Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms
Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms

Bevölkerung und Militärwesen

Bevölkerung und Militärwesen

 

Das Reich wird durch abwechselnd städtische und dörfliche Regionen durchzogen. Wie viele Einwohner im westlichen und östlichen Grenzgebiet sich noch befinden, wurde bisher noch nicht ergründet. Welche Anzahl die Elfen und Zwerge zählen, konnte noch nicht gänzlich festgestellt werden, aber sie ist denen der Menschen bei weitem unterlegen. Schätzungen sagen, dass die Zahl der Elfen ein Drittel der der Menschen ist und es nur halb so viele Zwerge wie Elfen gibt.

 

So etwas wie eine Wehrpflicht existiert nicht in Waldsolms, der Adel des Landes unterhält eigene kleinere Heere, die je nach Adelsfamilie entweder aus Rittern oder Wehrmännern bestehen. Wehrmänner sind Truppen, die, wenn es keinen Kampf gibt, normalen Tätigkeiten nachgehen, wie zum Beispiel die Felder bestellen oder Wild jagen. Ein Wehrmann ist aber kein Bauer, der zu den Waffen gerufen wird, sondern ein Krieger, der sich nützlich macht, so keine Gefahr droht. Ritter hingegen sind Krieger, die keinen Tätigkeiten nachgehen, so keine Gefahr droht, sondern währenddessen nur ihre Fähigkeiten schulen und trainieren.

 

Die Adelshäuser wiederum sind an die Söldnergilde gebunden, welche den König unterstützt. Somit unterstehen die Adelsheere dem König. Die militärischen Geschicke des Königs werden allerdings vom Gildenmeister der Söldnergilde geleitet.

 

Die Söldnergilde unterhält weiterhin auch eigene Truppen im Land, verdiente Kämpfer und weitere Männer und Frauen, die zum Schutz des Landes eingesetzt sind und aus der königlichen Schatzkammer bezahlt werden.

 

Ausgerüstet werden die Truppen des Landes größtenteils aus den Schmiedestätten des berühmten Nordländers.

 

 

(Originaltext: Gregor Wolf, aktualisiert 13.12.2015)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.waldsolms-larp.de