Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms
Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms

Die Gründung der ersten Söldnergilde

Geschichte

 

1213, während eines wechselhaften Sommers trafen Soldaten Riefens auf eine herumziehende

Söldnerkohorte, im Lande Hohensolms.

Die Soldaten, unter Führung Admiral Don Leonhard de la Langerkamp landeten zirka neun

Mondzyklen zuvor an den Küsten der Mittellande, mit der Galeere Real, die mit einer

Minimalbesatzung immer noch vor Anker liegt. Zusammen mit den Truppen unter General Karl Al

Aziz zogen sie für das Königreich Riefen durch die Lande, um einen königlichen Befehl zu befolgen.

Die Söldnerkohorte unter Befehl von Ragna Hornsson und Stephan Leboeuf zogen schon längere Zeit,

nämlich seit ihrer Vereinigung im Jahre 1211, Arbeit und Bestimmung suchend durch verschiedene

Lande. Der Zusammenschluss dieser Männer kam zustande als der damalige General Leboeuf auf die

Seiten Ragnas wechselte und gegen seinen arroganten und sadistischen König rebellierte, die Söldner

unter Ragna belagerten zu dieser Zeit die Königsburg des Landes Unterwald.

Söldnerkohorte und Soldaten Riefens standen sich nun auf einen Plateau, bei Braunfels gegenüber.

Jede Seite erwartete den Angriff der anderen und machte sich kampfbereit, doch zur Überraschung der

Soldaten kam ein Unterhändler der Söldnerkohorte, mit einer weißen Flagge und bat um

Verhandlungen.

Die Verhandlungen dauerten über den Abend und die gesamte Nacht lang. Bei den einfachen Soldaten

und Söldnern floss in dieser Nacht viel Alkohol. Bei Morgengrauen hatten alle Verhandlungspartner

neue Namen, ein Ritual durchlaufen, ein Credo und Kodex verfasst und eine neue Gilde gegründet.

Ragna trat vor die versammelten Truppen und sprach folgende Worte: „All jenen Söldnern, die diese

Flamme in sich spüren soll in Hohensolms eine geistige Heimat gegeben werden. Um viele Söldner

aus ihrem tristen und stumpfen Leben zu befreien, wird hiermit die Söldnergilde Hohensolms

gegründet. Die Gründungsmitglieder bestimmen hiermit fünf aus ihren Reihen, die von nun an

Großmeister genannt werden, ebenfalls einen, der von nun an Prokurator und einen, der Gildenmeister

genannt wird. Kommend sind die Gründungsmitglieder aus den verschiedensten Ländereien und so

wird auch jede Art von Kampf und Kriegstechnik gelehrt, die uns bekannt ist. Verteilt auf fünf

befestigte Anlagen, Bollwerken aus Holz und Stein, werden Gildenschulen gegründet. Söldnerschulen,

die das Manifest und das Credo bewahren und lehren sollen. Als Sold für die Bereitstellung der

Ländereien an die Gilde wird den Fürstentum Hohensolms eine jährliche Abgabe von 50 Goldtalern,

mittelländischer Währung zugesichert. Der repräsentative Hauptsitz der Gilde wird in der Stadt

Hohensolms liegen.“

Nachdem er diese Worte sprach, verfassten Gelehrte das Manifest.

 

 

(Originaltext: Gregor Wolf, aktualisiert 14.12.2015)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.waldsolms-larp.de