Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms
Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms

Waffenmeister des Drachenhorts

Bild folgt in Kürze, bald verfügbar

Namenlos (Der Waffenträger)

Werdegang:

Ein sogenannter Waffenträger wurde 1217, durch die rituelle Bindung an „die Waffe“ von einen alten Geist beseelt. Der Geist war einst Waffenmeister des Drachenhorts und somit ein Verbündeter des Herolds des Drachen. Entgegen der Situation des Herolds des Drachen, welcher die komplette Kontrolle über den von ihn beseelten Leichnam hat, hatte der Waffenmeister des Drachenhorts keine Kontrolle über seinen Wirtskörper. Der Waffenträger war immer noch Herr über seine eigenen Sinne.

 

Innerlich kämpfte der Waffenträger gegen die Beseelung durch den Waffenmeister des Drachenhorts an.

 

Nach der Verwandlung war der Waffenträger ruhig, schon fast wie in Trance und sprach auch nur noch sehr behebe.

 

Er selbst merkte, dass wenn er versuchen würde, die Erinnerungen des Waffenmeisters sich eigen zu machen, dieser die Kontrolle über ihn übernehmen würde. Es würde der dünne Schleier zwischen den Beiden reißen und der Waffenmeister hätte die Kontrolle über seinen Wirtskörper.

 

Ebenfalls bekam der Waffenträger das Mal der Waffe in den Körper gepflanzt, so dass auf seinen Unterarm und seiner Stirn das Symbol deutlich wurde, das Zeichen des Waffenmeisters des Drachenhorts.

 

Nachdem der Waffenträger den Herold im Zweikampf besiegte entmaterialisierte er sich, er verschwand und hinterließ einen gelben Kristall (Seelenstein). Nach etwa einer Stunde tauchte der Charakter, welcher zum Waffenträger wurde bewusstlos auf dem Felde wieder auf, sowie ob er nie „die Waffe“ in Besitz genommen hätte.

 

Der Waffenmeister des Drachenhorts hingegen entkam bei diesen Vorkommnissen seinem Bann und suchte sich einen neuen, einfacheren zu kontrollierenden Wirtskörper.

Die Waffe

Dolch

(Originaltext: Gregor Wolf, aktualisiert 10.09.2017)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.waldsolms-larp.de