Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms
Herzlich Willkommen bei der IG Söldnergilde Waldsolms

Berthran de Rotschild

Bild folgt in Kürze, bald verfügbar

Grundinformationen:

Berthran ist zumindest älter als 50 Jahre. Er ist ein gebrochener Mann. Nach einen schweren Schicksalsschlag im vergangenen Jahr 1216 ist er nicht mehr, wie er zuvor war. Er spricht oft von der Kindheit seines jüngsten Sohnes, wie er ihn ein Holzschwert gab und wie dieser immer ein „Held“ werden wollte. Traurig und schwermütig ist dieser Mann. Es scheint, als sei ihm alles egal, fast alles, da er für seine Gilden- Brüder und Schwestern immer noch Verbundenheit fühlt und diese als Ersatzfamilie ansieht, die ihm neben seiner verbliebenen Familie Trost spendet.

Werdegang:

Großmeister Berthran de Rotschild ist Leiter der Söldnerschule Arnsburg, in Waldsolms. Er gab all seine Adelstitel ab und trat der Gilde als Großmeister bei. Dies geschah Anfang des Jahres 1216, davor war er das Familienoberhaupt seines Adelsstammes in Waldsolms.

 

Das Herkunftsgebiet im Königreich Waldsolms, Region Unterwald, ist das der Adelsfamilie Königsstein. Der Adelsname Königsstein wurde durch den Gildennamen „de Rotschild“ ersetzt. Der Gildenzusatz „de Rotschild“ kommt vom großen roten Rundschild der Ahnen der Familie.

 

Er verlor seinen jüngsten Sohn „Markus de Rotschild“ vor einem Jahr (Ende 1216), als dieser die Expedition zur Eroberung einer Söldnerschulde für die Gilde anführte. Bisher verzieh er sich nicht, seinen Sohn quasi zu dieser Expedition geraten zu haben und gibt sich die Schuld an seinen Tod.

Er verzieh zwar den Söldner Wolf (seinen Gildenbruder), dass er seinen Sohn nicht retten konnte, ihr Verhältnis bleibt aber weiterhin getrübt.

 

Sein Sohn, Markus de Rotschild (oder dass was von ihn übrig war) wurde beerdigt, in der Nähe der neuen Söldnerschule, die er aufbauen wollte.

Berthran de Rotschild traute sich bis heute nicht an das Grab seines Sohnes.

 

Da der Leiche von Markus viele Erbstücke entwendet wurden, darunter sein Mantel, die Schuhe und sogar ein Familienschwert, hat der Vater sich geschworen, diese Gegenstände alle wieder aufzuspüren. Gleiches versprach ihm auch sein Gildenbruder Wolf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.waldsolms-larp.de